16.10.2017

Smart Tags – mitteilsame Etiketten

Technologie kompakt: TZEW berät zu RFID-Technologie

Bei Transport, Lagerung, Sicherung oder Warenfluss sind Etiketten als Identifizierungsmöglichkeit nicht mehr wegzudenken. Neben dem bewährten Barcode setzen Logistik, Industrie und Handel zunehmend auf die Kombination mit RFID-Technologie (Radio Frequency Identification). RFID weist Eigenschaften auf, die in mancher Beziehung dem Barcode überlegen sind. So ermöglicht sie z.B. das berührungslose Auslesen von Waren. Die relevanten Daten werden auf einem mit einer Antenne verbundenen Mikrochip gespeichert und auf den auszulesenden Objekten aufgebracht.

Die ersten Generationen von RFID-Transpondern hatten noch ein verhältnismäßig großes Volumen und waren vergleichsweise unhandlich zu befestigen. Im Zuge der Weiterentwicklung und der fortschreitenden Miniaturisierung von Bauteilen entstanden die sog. Smart Tags oder auch Smart Labels; ultraflache RFID-Transponder, die auf eine Folie aufgebracht und wie Papier weiterverarbeitet werden. Sie können zwischen Papierschichten einlaminiert und auf diese Weise in herkömmliche Etiketten integriert werden. Die erforderliche Energie für den Betrieb liefert das elektromagnetische Feld des Lesegeräts; die Kommunikation der Informationen erfolgt je nach Übertragungsfrequenz über eine induktive oder elektromagnetische Kopplung mit dem Lesegerät.

„Smart Tags können die Vorteile von Barcodes und RFID optimal miteinander vereinen. Sie lassen sich ähnlich wie Papieretiketten verarbeiten und einsetzen. Zudem können sie zu Preisen hergestellt werden, die Anwendungen im Massenbereich und insbesondere Einweg-Anwendungen ermöglichen“, erläutert der Experte Prof. Dr. -Ing. Holger Stahl vom Fachbereich Förder- und Handhabungstechnik, Logistik und Materialfluss der Hochschule Hannover.

Das Transferzentrum Elbe-Weser - Partner der Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH - steht Unternehmem als Ansprechpartner und Berater zu innovativen, technologischen Fragen zur Verfügung und prüft mit Ihnen, ob und inwieweit RFID-Technologie und/oder Smart Tags in Ihrem Unternehmen Verwendung finden könnten. Kontakt und Informationen erhalten Sie über das TZEW unter Tel. (04141) 78708-0.

Foto: NorGal/fotolia.com


Teilen:Auf Google+ teilenAuf XING teilen