Stein HGS aus Seevetal verrät: „Digitalisierungsberatung hat uns weitergebracht …“

Online-Großhändler zieht positive Bilanz des kostenfreien Unterstützungsangebots

Veröffentlicht am: 23.06.2022
Digitalisierungsberatung für das Seevetaler Unternehmen trafen sich vor Ort v.l.: Jens Wrede, WLH-Geschäftsführer, Sven Samplatzki (TZEW), Thomas Nordmann (Landkreis Harburg) und Stephan Otte (Stein HGS).
Der Online-Großhändler Stein HGS ist auf Absperrtechnik und Baustellenbedarf spezialisiert. Für eine Bilanz der Digitalisierungsberatung für das Seevetaler Unternehmen trafen sich vor Ort v.l.: Jens Wrede, WLH-Geschäftsführer, Sven Samplatzki (TZEW), Thomas Nordmann (Landkreis Harburg) und Stephan Otte (Stein HGS).
Digitalisierungsberatung für das Seevetaler Unternehmen trafen sich vor Ort v.l.: Jens Wrede, WLH-Geschäftsführer, Sven Samplatzki (TZEW), Thomas Nordmann (Landkreis Harburg) und Stephan Otte (Stein HGS).

Die Digitalisierung erfasst als grundlegende Transformation nach und nach immer mehr Branchen und Geschäftsbereiche. Diese disruptiven Veränderungen betreffen Märkte, Produkte, Prozesse, Organisation und ganze Unternehmenskulturen.

Manche Unternehmen stehen hierbei noch ganz am Anfang dieses Wandlungsprozesses, andere sind bereits seit Jahren mit einer erfolgreichen Digitalstrategie unterwegs. Hierzu zählt auch die Stein HGS, ein Online-Großhändler aus Seevetal, welche führend in der Nischenbranche Absperrtechnik und Baustellenbedarf agiert. Die Artikel, wie z.B. Absperrpfosten oder -gitter, Parkplatzausstattung, Stadtmobiliar, Verkehrsschilder u.v.m., werden über insgesamt acht eigene Online-Shops vertrieben. „Nach meiner Einschätzung sind wir digital bereits rund aufgestellt“, stellt Geschäftsführer Stephan Otte fest. Jedoch sei eine permanente Weiterentwicklung unabdingbar um die eigene Wettbewerbsfähigkeit weiter auszubauen. An dieser Stelle sei es wichtig, zu wissen, wo man steht. „Da hilft auch ein objektiver Blick von außen“, so Otte. Und diesen erhielt der Geschäftsführer über den Landkreis Harburg gemeinsam mit der WLH Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH; genauer gesagt: durch die Kontaktvermittlung zum Transferzentrum Elbe-Weser (TZEW).

Bereits seit 2010 ist das TZEW als neutraler Dienstleister des Landkreises Harburg beauftragt, mittels Technologietransfers die ansässigen kleinen und mittleren Unternehmen zu unterstützen. Hierbei kann es sich um Fragen rund um die Digitalisierung handeln, wie bei Fa. Stein HGS, oder auch andere  technologisch-orientierte Themen. Anhand eines analysierenden Aufschlussgespräches wird der individuelle Handlungsbedarf erörtert und im Anschluss der passende Experte vermittelt. Schnell, unbürokratisch und kostenfrei, denn das Dienstleistungsangebot wird neben Mitteln der EU auch durch den Landkreis finanziert.

Im ersten Schritt führte das TZEW für die Stein HGS eine Potenzialanalyse zum individuellen Umsetzungsstand digitaler Lösungen durch. Diese bescheinigte dem Unternehmen einen hohen Reifegrad hinsichtlich der derzeitigen Digitalisierungsaktivitäten, initiierte aber auch neue Impulse. Dies betrafen Aspekte zur IT-Sicherheit, Low Code Programmierung sowie eine Prozessanalyse. Hierzu nahm Stephan Otte drei Beratungen über das TZEW in Anspruch. „Das TZEW und die hierüber vermittelten Experten haben uns greifbare Ergebnisse und damit eine wertvolle Orientierungs- und Priorisierungshilfe geliefert, wo man bestimmte Hebel wirksam ansetzen kann“, resümiert Otte.

Interessierte Unternehmer:innen, die das Beratungsangebot nutzen möchten, können sich an  folgende Ansprechpartner wenden: die WLH Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg,  info@wlh.eu oder Telefon (04181) 92360, den Landkreis Harburg oder auch direkt an das TZEW

Auch interessant
24.08.2022
Media Broadcast baut 5G-Campusnetzes im TIP Innovationspark Nordheide
12.08.2022
Roadshow „Meine Zukunft: Chefin im Handwerk“ ab 18.08. in Neu Wulmstorf
05.10.2022
„Handeln statt Grübeln: Den Mutigen gehört die Zukunft!“
24.08.2022
WLH Wirtschaftsförderung und Partner streben Aufbau eines Reallabors für Forschung und Entwicklung an
05.10.2022
Infobörse Frau & Beruf im ISI-Zentrum Buchholz