Zum Anmeldeformular
30.10.2018

Was Human Ressource von der Gamesbranche lernen kann

Innovative Ideen für Recruiting und Weiterbildung im Inspirations- und Umsetzungsworkshop

APITs Lab

Meetings in Virtual Reality? Immersive 360°-Lehrgänge? Mitarbeitermotivation durch Gamification? Sie hören überall Buzzwords und wissen nicht, ob das für Ihr Unternehmen relevant ist? Wenn Sie Ihre Marktchancen verbessern und Mitarbeiter oder Kunden begeistern wollen, ist die Realisierung innovativer Vorhaben in Kooperation mit der Gamesbranche eine spannende Möglichkeit dazu:

In dieser Veranstaltung für niedersächsische Unternehmen werden Sie neben vielen Praxisbeispielen selbst erste Ideen und Konzepte erarbeiten. Dafür ist Ihre Kreativität gefragt. Anna Weisenberger vom APITs Lab nimmt Sie an die Hand und erklärt, wie Sie zu individuellen, praxisnahen Lösungen gelangen können. Dabei hilft der nutzerzentrierte Innovationsansatz Design Thinking, der den Menschen und seine Bedürfnisse in den Vordergrund stellt.

Von der Gamesbranche lernen
Der Einsatz von Gamification-Mechanismen steigert die intrinsische Motivation und Lernbereitschaft von Mitarbeitern, zum Beispiel in der Aus- oder Weiterbildung.
Spielerische Simulation von Arbeitssituationen oder game-based-learning begeistern und vermitteln Inhalte nachhaltig. GamedesignerInnen verstehen es, komplexe Inhalte durch visuelle und interaktive Aufbereitung unterhaltsam und verständlich zu gestalten. Eine native Nutzerführung und spannendes Storytelling führen zu einem immersiven Eintauchen bis hin zum Flow. Die immersive Wirkung von Virtual Reality eignet sich insbesondere, um sich in Szenarien zu versetzen, Vorgänge mit dem ganzen Körper zu trainieren und Empathie zu vermitteln. Virtuelle Schulungen stellen eine wertvolle Ergänzung zu bestehenden Aus- und Fortbildungskonzepten dar. Der Einsatz innovativer Technologien in der Aus- und Weiterbildung wirkt sich zudem positiv auf das Image von Unternehmen aus. Diese gelten als moderne und attraktive Arbeitgeber.

GamedesignerInnen sind ExpertInnen im agilen Arbeiten und sorgen für positive Irritationen und neue Perspektiven. So können auch Arbeitsprozesse und Arbeitskultur unter dem Aspekt Gamification neu gedacht werden.

Der kostenfreie Workshop am 30. Oktober findet von 15-19 Uhr im ISI-Zentrum für Gründung, Business und Innovation in Buchholz statt. Die Teilnehmerzahl ist auf max. 15 Personen begrenzt . Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 24.Oktober (Anmeldebutton oben rechts). Sie erhalten kurzfristig eine Rückmeldung, ob wir Sie berücksichtigen können.

Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit APITs Lab/nordmedia: APITs steht für „Applied Interactive Technologies“ und bezeichnet Technologien aus den Bereichen Serious Games und Gamification. Das APITs Lab will Unternehmen das Know-how der Games-Branche zugänglich machen - sei es hinsichtlich intuitiver Nutzerführung, Gamification, Simulation oder der Nutzung komplexer Software. Dazu werden EntscheiderInnen mittelständischer Unternehmen mit EntwicklerInnen aus der Region zusammen gebracht. Mehr dazu im APITsLab-Folder zum Download und unter https://www.nordmedia.de/pages/apits_lab/aktuelles/subpages/was_human_ressource_von_der_gamesbranche_lernen_kann/index.html


Teilen:Auf Google+ teilenAuf XING teilen