03.11.2017

Neues Gewerbegebiet in Seevetal-Hittfeld offiziell eingeweiht

„Weichen für die Zukunft stellen“

Fast genau ein Jahr ist es her, dass der Gemeinderat Seevetal den Bebauungsplan für das neue Wirtschaftsgebiet „Bosteler Feld“ (ehemals „Am Bauhof Nord“) beschlossen hat. Am Freitag, 3. November 2017, übergaben die Gemeinde und die Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH (WLH) die neuen Gewerbeflächen nun ihrer Bestimmung: Mit dem offiziellen Durchschneiden des „Roten Bandes“ eröffneten Bürgermeisterin Martina Oertzen sowie Wilfried Seyer und René Meyer, Geschäftsführer der WLH GmbH, das Wirtschaftsgebiet gemeinsam mit Vertretern des Landkreises, mit Planern, Fachbehörden, Unternehmen, Anliegern und Gästen. 

„Wir bewegen heute nur dieses kleine Stückchen Erde, aber viel für die Zukunft unserer Gemeinde Seevetal. Mit der Einweihung des neuen Gewerbegebietes Bosteler Feld stärken wir die Wirtschaftskraft von Seevetal. Jede Gemeinde kann sich deshalb glücklich schätzen, wenn sie investitionsbereiten Unternehmern ein geeignetes Gelände anbieten kann. Das Gewerbe ist ein wichtiger Motor für unseren Haushalt und somit Grundlage für die Lebensqualität in Seevetal. Politik und Verwaltung sind jetzt gefordert, weitere Gewerbegebiete zu entwickeln, damit wir die Weichen für die Zukunft stellen“, so Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen in ihrem Grußwort. 

Die neu entstandene Gewerbefläche zwischen der Karoxbosteler Chaussee und der Autobahn A7 erweitert das bestehende Gewerbegebiet und schafft auf insgesamt sieben Hektar Bauland für die Ansiedlung von Unternehmen. Die Nachfrage nach den Grundstücken ist hoch: Aktuell stehen noch drei Flächen mit einer Gesamtgröße von knapp 7000 Quadratmetern zur Verfügung. Neben Handwerksbetrieben und einem Ingenieursdienstleister werden sich am Bosteler Feld mehrere Betriebe aus Fach- und Großhandel ansiedeln. Die ersten Unternehmen haben bereits mit dem Bau des neuen Firmenstandortes begonnen. Vor Ort werden voraussichtlich 250 Arbeitsplätze entstehen.

Die Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH entwickelt und vermarktet das Gebiet am Bosteler Feld als Teil der „Wirtschaftsregion Nordheide“ entlang der Autobahn A7 zwischen Seevetal und Bispingen.

„Wirtschaftsförderung fördert nicht die Wirtschaft, sondern die Kommune mit Wirtschaftskraft. In jedem Gewerbegebiet entstehen nicht nur durch Gewerbesteuern Werte für die Gemeinde. Während dem Wohnen eher der Konsum folgt, ist Gewerbe immer investiv. Und jeder neue Arbeitsplatz ist ein Teil dieser Wertschöpfungskette. Deshalb dürfen wir nicht nur auf Hamburg schauen, sondern müssen unsere eigenen Chancen nutzen und weiter ausbauen. Hittfeld ist dafür ein gutes Beispiel. Wir danken allen Beteiligten für die gute Kooperation“, sagte Wilfried Seyer, Geschäftsführer der WLH GmbH.

Die Erschließungsarbeiten für das neue Wirtschaftsgebiet, die am 27. Februar 2017 begannen, waren aufgrund der geografischen und geologischen Bedingungen vor Ort eines der bislang aufwändigsten Tiefbauprojekte, die die WLH je durchgeführt hat. 

Weitere Informationen zum neuen Wirtschaftsgebiet in Seevetal-Hittfeld gibt es hier sowie unter www.wirtschaftsregion-nordheide.eu.


Teilen:Auf Google+ teilenAuf XING teilen