18.05.2020

Neues Gewerbegebiet in Egestorf: Erstes Unternehmen beginnt mit dem Bau

Mit der VOLLMERT Transport- und Montagetechnik GmbH zieht ein „Global Player“ an den Standort.

Die Erweiterung des Wirtschaftsgebietes „Hauskoppel“ in Egestorf (Samtgemeinde Hanstedt/Landkreis Harburg) geht mit großen Schritten voran. Voraussichtlich Mitte des Jahres werden die Erschließungsarbeiten für die insgesamt rund 12 Hektar Bauland beendet sein.

In wenigen Wochen wird auch das erste Unternehmen mit dem Bau am neuen Standort beginnen: Mit der VOLLMERT Transport- und Montagetechnik GmbH hat sich ein hochspezialisierter „Global Player“ für den Standort Egestorf entschieden. Seit mehr als 30 Jahren ist die VOLLMERT GmbH als Full-Service-Dienstleister im Bereich Industriemontagen und Schwerlastlogistik für den Gebrauchs- und Investitionsgütersektor tätig. Das Unternehmen führt national und international Schwertransporte durch, de- und remontiert hochkomplexe Industrieanlagen und bietet rund um die Schwerlastlogistik sämtliche Dienstleistungen von Ablaufplanung bis Zoll an.

 „Wir haben unser Geschäft in den letzten Jahren immer internationaler ausgerichtet und arbeiten erfolgreich für Kunden weltweit. An unserem aktuellen gemieteten Standort stoßen wir jedoch zunehmend an räumliche Kapazitätsgrenzen und haben keine Erweiterungsmöglichkeiten“, sagt Geschäftsführer Adrian Vollmert. In Egestorf plant die VOLLMERT GmbH zunächst auf einem 3500 Quadratmeter großen Grundstück einen Neubau mit Halle und Verwaltungsgebäude und möchte vor Ort das Wachstum des Unternehmens vorantreiben. „Wir haben bereits einen möglichen Erweiterungsbau in der Zukunft mit eingeplant“, ergänzt Adrian Vollmert. „Ebenso erhoffen wir uns vom neuen Standort eine wachsende Attraktivität unseres Unternehmens für Fachkräfte und Arbeitnehmer aus der Region. Wir möchten unser Team verstärken – vor allem im Bereich Projektmanagement.“

Mit der frühen Ansiedlung des ersten Unternehmens liegt die Erweiterung des Wirtschaftsgebietes „Hauskoppel“ damit voll im Plan: Knapp 45 Prozent der neuen, verfügbaren Flächen sind bereits reserviert oder verkauft. „Wir verzeichnen bei den Grundstücken eine hohe Nachfrage. Und wir sehen bislang trotz der wirtschaftlichen Krise in Zeiten von Corona keine Anzeichen dafür, dass die Unternehmen ihre geplanten Projekte nicht realisieren werden. Ein Pluspunkt des Standortes Egestorf ist dabei sicherlich die direkte Anbindung an ein erfolgreich entwickeltes Gewerbegebiet mit mehr als 20 Unternehmen vor Ort“, sagt René Meyer, stellvertretender Geschäftsführer der WLH Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH und Ansprechpartner für die Vermarktung der Gewerbeflächen.

Die WLH entwickelt und vermarktet das Wirtschaftsgebiet und siedelt Unternehmen in Abstimmung mit der Gemeinde Egestorf an. Die Erweiterungsfläche für das Gebiet „Hauskoppel“ ist dabei auf die Ansiedlung eines breiten Branchenmixes aus Handel, Produktion, Handwerk und Dienstleistung zugeschnitten.

Als einer der ersten Wirtschaftsstandorte im Landkreis Harburg und in ganz Niedersachsen soll das neue Gewerbegebiet zudem ein international anerkanntes Siegel für zukunftsorientierte und ressourcenschonende Quartiersentwicklung erhalten: Die Entwicklung des Wirtschaftsgebietes lässt die WLH begleiten und zertifizieren  durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB).


Foto:
Adrian Vollmert (r.) und René Meyer, stellvertretender Geschäftsführer der WLH, am künftigen Standort der VOLLMERT Transport- und Montagetechnik GmbH in Egestorf. © WLH GmbH


Teilen:Auf Google+ teilenAuf XING teilen