10.03.2016

„Ist die Feuerwehr fit für den Wirtschaftsstandort Landkreis Harburg?“

Wirtschaftsgespräch in der Samtgemeinde Salzhausen

Die Gastgeber des Abends (v.r.n.l.): René Meyer und Wilfried Seyer (beide WLH), Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Krause und Kreisbrandmeister Volker Bellmann. Foto: WLH GmbH

107 Freiwillige Feuerwehren bilden im Landkreis Harburg ein leistungsfähiges Team: Mit hohem Engagement sind die Retter nicht nur bei Feuer, Unwettern oder Unfällen im Einsatz. Sie sind auch Ansprechpartner, wenn es um Fragen rund um Brandschutz, Sicherheit oder Gefahrenabwehr in Unternehmen geht.

Die Ansiedlung neuer Firmen im Landkreis und die wirtschaftliche Entwicklung in den Kommunen stellen jedoch die Brandschützer auch vor neue Herausforderungen: „Ist die Feuerwehr fit  für den Wirtschaftsstandort Landkreis Harburg?“ Dieser Frage ging Kreisbrandmeister Volker Bellmann auf Einladung der Samtgemeinde Salzhausen und der Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH (WLH) bei einem regionalen Wirtschaftsgespräch in der „Dörpschün“ in Salzhausen nach. 

Vor Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Samtgemeinde Salzhausen sowie Vertretern regionaler Vereine, Verbände und Organisationen gab Volker Bellmann Einblicke in die Organisation der Feuerwehr im Landkreis Harburg und zeigte auf, wie sich Unternehmen mit der Feuerwehr und für die Feuerwehr einbringen können - etwa durch Schaffung standortnaher Arbeitsplätze zur Sicherung der Tagesalarmverfügbarkeit von Einsatzkräften oder durch Öffnung des Firmen- und Betriebsgeländes für Feuerwehrübungen.

Denn, so Bellmann, der Trend zeige, dass die Zahl der Einsätze für die Feuerwehren im Landkreis Harburg von zuletzt rund 3750 Einsätzen im Jahr 2015 weiter stetig steigen wird.  

Bei Imbiss und Getränken bot das Wirtschaftsgespräch nicht nur Fachinformationen sondern auch Gelegenheit für Gespräche und Diskussionen zu weiteren Themen der regionalen Unternehmenslandschaft.


Fotos:
Die WLH-Geschäftsführer René Meyer und Wilfried Seyer (v.r.n.l.), Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Krause und Kreisbrandmeister Volker Bellmann begrüßten die Gäste des Wirtschaftsgespräches in der "Dörpschün" in Salzausen.
(c) WLH GmbH


Teilen:Auf Google+ teilenAuf XING teilen