21.03.2017

Ausgezeichnete MINT-Arbeit: Zukunftswerkstatt Buchholz erhält Förderpreis

Experten-Jury prämiert Bildungskonzept für den naturwissenschaftlichen Nachwuchs

Der Stifterverband für die deutsche Wissenschaft und die Körber-Stiftung fördern sieben MINT-Regionen in ganz Deutschland - darunter auch die Zukunftswerkstatt Buchholz für den Landkreis Harburg. Mit dem Programm soll der Aufbau regionaler Netzwerke in den Bildungsbereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) vorangetrieben werden. Die Gewinner des Förderwettbewerbs erhalten jeweils 30.000 Euro zum Ausbau der MINT-Aktivitäten vor Ort. 

Die Zukunftswerkstatt wurde gemeinschaftlich von Politik, Unternehmen, Stiftungen, Verbänden und Schulen aus der Region gegründet, um Kinder und Jugendliche für MINT-Themen zu begeistern und dadurch dem Fachkräftemangel wirksam zu begegnen. Mit der Förderung in Höhe von 30.000 Euro plant die Zukunftswerkstatt in den kommenden zwei Jahren die Verzahnung der schulischen MINT-Bildung und außerschulischen Angeboten weiter zu vertiefen.

Mehr als 40 Regionen hatten sich bundesweit für den Förderwettbewerb beworben. Eine Jury von Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Verbänden und Stiftungen prämierte die sieben regionalen Netzwerk-Konzepte und Gewinner.

Ausführliche Informationen zu den Gewinner-Projekten finden Sie unter: www.stifterverband.org/mintregionen

Foto: Zukunftswerkstatt Buchholz/Wolf-Dieter Lamken


Teilen:Auf Google+ teilenAuf XING teilen